Kostenloses Beratungsgespräch

080 080 08 81

Montag - Freitag: 08:00 - 20:00

Termin vereinbaren

Pädaudiologe

paedaudiologe

Pädaudiologe – Fachkraft für auditive Wahrnehmung von Kindern

Die Wissenschaft des Hörens im Kindesalter nennt sich Pädaudiologie. Die Sprachentwicklung ist mit gutem Hören eng verknüpft. Schon im Vorschulalter kann man sie mit modernen Behandlungsmethoden analysieren. Je früher diagnostizierte Fehlentwicklungen behandelt werden, desto leichter sind sie zu beheben.

Auditive Wahrnehmungsstörungen im Kindesalter

Die Pädaudiologie arbeitet eng mit HNO-Ärzten zusammen. Schon Neugeborenen können mit hochmodernen Hörscreening-Methoden untersucht werden. Sprachentwicklungsstörungen lassen sich durch altersgerechte Tests schnell identifizieren und mit einer logopädischen Therapie behandeln. Sofern erforderlich, führt der HNO-Arzt auch Operationen wie Lasertonsillotomie, Adenotomie oder das Einsetzen von Paukendrainagen durch.
Heute verfügen Krankenhäuser und spezialisierte Arztpraxen über eigene Abteilungen für Phoniatrie und Pädaudiologie. Hier kann man kindliche Stimm-, Sprech-, Schluck- und Redeflussstörungen erkennen und behandeln. Je früher die Diagnose erfolgt, desto schwächer sind die Auswirkungen. Schon bei Neugeborenen können Schädigungen des Hörvermögens erkannt und behandelt werden. Erst durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit von männlichen und weiblichen Ärzten, Logopäden, klinischen Psychologen und Heilpädagogen ist der Behandlungserfolg so gross.

Wann sollten Eltern einen Pädaudiologen aufsuchen?

Bei Verdacht auf eine Hörminderung oder Hörstörung, bei Sprach-, Stimm- und Sprechstörungen und bei auditiven Verarbeitungsstörungen sollten sie sich fachliche Hilfe holen. Ein Arztbesuch ist ebenfalls angebracht, wenn das Kind Schwierigkeiten in Form von Rechenschwäche, Konzentrationsschwierigkeiten, Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Verhaltensauffälligkeiten zeigt. Natürlich sind auch Erwachsene mit Sprech-, Stimm- und Sprachstörungen sowie Schluckstörungen beim Pädaudiologen oder in der HNO-Praxis gut aufgehoben.

Wie prüft man die auditive Wahrnehmung?

Die zentralen Hör- und Verarbeitungsleistungen von Vorschul- und Schulkindern werden mit dichotischen Tests (zum Beispiel nach Feldmann oder Uttenweiler) untersucht. Am so genannten Mainzer Kindertisch kann man durch Spielaudiometrie mit akustischen Reizen früh das altersgerechte Richtungshören und die Hörschwelle von Kindern überprüfen. Die Pädaudiologie führt sowohl Neugeborenen-Hörscreening wie auch Hörtests bei Kindern ohne Altersbegrenzung durch. Im medikamentös eingeleiteten Schlaf kann man die Hörschwelle auch ohne Mitarbeit des Kindes durch Hirnstammaudiometrie bestimmen.

Wenn Sie manchmal Mühe haben Ihr Gegenüber zu verstehen oder die Vögel nicht mehr zwitschern und die Grillen nicht mehr zirpen hören, dann sollten Sie das ernst nehmen. Ein professioneller Hörtest genügt bereits um zu klären, ob mit Ihrem Gehör noch alles in Ordnung ist.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für einen professionellen Gratishörtest.

Termin vereinbaren

Pädaudiologe
Artikel bewerten