Kostenloses Beratungsgespräch

Termin vereinbaren

Montag - Freitag: 08:00 - 20:00

Ohrenschmalz

ohrenschmalz

Ohrenschmalz: Definition, Funktion und Gefahren

Ohrenschmalz oder auch Cerumen ist eine gelbliche Absonderung der Ohrenschmalzdrüsen. Sie dient der Abwehr von Insekten, Bakterien und anderen Fremdkörpern. Abweichungen von Konsistenz und Farbe können auf eine Krankheit hinweisen.

Definition und Merkmale

Das Ohrenschmalz, auch Zerumen oder Cerumen genannt, ist eine gelbliche oder bräunliche Absonderung, die meist von fettiger Konsistenz ist und einen bitteren Geschmack aufweist. Abgesondert wird das Sekret von den Ohrenschmalzdrüsen des äusseren Gehörgangs.
Ohrenschmalz kann unterschiedliche Konsistenzen haben. In Europa und Afrika ist die feuchte Form am häufigsten vertreten, in Ostasien die trockene Form. Mischformen finden sich in Süd- und Kleinasien und auf den pazifischen Inseln.

Funktion

Ohrenschmalz hat den Nutzen, die Haut im Gehörgang zu befeuchten und Staub, Schmutz sowie Hautzellen und anderweitige Fremdmaterialien aus dem Ohr zu entfernen. Darüber hinaus sorgt das enthaltene Lysozym dafür, dass Bakterien und Insekten nicht in den Gehörgang vordringen.
Ohrenschmalz ist also immens wichtig für gesunde Ohren. Jedes Säugetier verfügt über das Sekret, wobei der Mensch durch Wattestäbchen häufig für einen Mangel sorgt. Das hat starke Ohrenschmerzen und Erkrankungen des Gehörgangs zur Folge.
Nimmt das Ohrenschmalz eine dunkle Färbung an, kann das ein Hinweisgeber für eine Erkrankung sein. Allerdings sind auch dunklere Töne bis hin zu roten Verfärbungen vollkommen normal.

Mögliche Gefahren

Das Ohrenschmalz ist notwendig, um den Gehörgang frei und sauber zu halten. Bei einer Überproduktion kann es jedoch passieren, dass der Gehörgang sich schliesst, was wiederum zu Schwerhörigkeit führt. Auch durch unsachgemässe Verwendung von Ohrenstäbchen können sich Pfropfen bilden. In beiden Fällen muss der Arzt den betroffenen Gehörgang mit Hilfe eines Präparates ausspülen oder das Ohr aussaugen.
Daneben lauern die Gefahren überwiegend beim Entfernen des Ohrenschmalzes. Generell empfiehlt es sich, die Absonderung nicht mit einem Ohrenstäbchen zu entfernen, sondern die Ohren professionell ausspülen zu lassen. Andernfalls kann es zu Infektionen oder Verletzungen des Trommelfells kommen.

Wenn Sie manchmal Mühe haben Ihr Gegenüber zu verstehen oder die Vögel nicht mehr zwitschern und die Grillen nicht mehr zirpen hören, dann sollten Sie das ernst nehmen. Ein professioneller Hörtest genügt bereits um zu klären, ob mit Ihrem Gehör noch alles in Ordnung ist.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für einen professionellen Gratishörtest.

Termin vereinbaren

Ohrenschmalz
4.5 - 4 Ratings