Kostenloses Beratungsgespräch

Termin vereinbaren

Montag - Freitag: 08:00 - 20:00

Mittelohr

Mittelohr

Das Mittelohr

Beim menschlichen Gehör befindet sich das Mittelohr zwischen dem Aussenohr und dem Innenohr. Das Mittelohr ist bei einem Blick von aussen ins Ohr nicht zu sehen. Nur mit einem sogenannten Otoskop lässt sich ein Blick auf das Trommelfell vornehmen. Anatomisch bedingt besitzt jeder Mensch auf der linken Seite und der rechten Seite des Kopfes hinter den Aussenohren jeweils ein Mittelohr und daran anschliessend jeweils ein Innenohr.

Der Aufbau des Mittelohres

Das Mittelohr besteht aus dem Trommelfell, das direkt an das Aussenohr grenzt und das beim Eintreffen des Schalls in Schwingungen gerät. Ferner gehören die drei Gehörknöchelchen Hammer, Amboss und Steigbügel zum Mittelohr. Die am Trommelfell ausgelösten Schwingungen werden durch die drei Gehörknöchelchen der Reihe nach an das sogenannte ovale Fenster weitergeleitet. Das ovale Fenster gehört noch zum Mittelohr. Hinter diesem Fenster befindet sich bereits das Innenohr. Die Bestandteile des Mittelohres befinden sich allesamt in oder an der sogenannten Paukenhöhle, die letztendlich in die Eustachische Röhre – auch Ohrtrompete genannt – übergeht. Diese Ohrtrompete mündet schliesslich in den Nasenrachenraum. Diese Verbindung zwischen Mittelohr und Nasenrachenraum ermöglicht es, einen Druckausgleich herbeizuführen.

Die mechanische Impedanzwandlung im Mittelohr

Das Mittelohr spielt bei der akustischen Informationsverarbeitung eine entscheidende Rolle. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von mechanischer Impedanzwandlung. Der Aufbau des Mittelohres ermöglicht eine optimale Signalübertragung aller Geräusche, Töne und Stimmen vom Aussenohr zum Innenohr bei gesunden Menschen. Die Gehörknöchelchen wirken dabei wie eine Art Multiplikator, der die eintreffende Schallenergie durch das komplizierte Hebelsystem überträgt. Die Umwandlung der Schallwellen in Nervenimpulse findet jedoch im Innenohr statt.

Erkrankung des Mittelohres

Das Mittelohr ist ein unschätzbar wichtiges Bindeglied zwischen Aussen- und Innenohr – ein Bindeglied, das für die Feinabstimmung im Gehör verantwortlich ist. Aus diesem Grund kann eine Mittelohrentzündung für das Gehör schwerwiegende Konsequenzen bis hin zur Zerstörung der Gehörknöchelchen haben. Im Extremfall kann deshalb eine Mittelohrentzündung zu Schwerhörigkeit führen, die nur durch eine Operation oder ein Hörgerät behoben werden kann.

Wenn Sie manchmal Mühe haben Ihr Gegenüber zu verstehen oder die Vögel nicht mehr zwitschern und die Grillen nicht mehr zirpen hören, dann sollten Sie das ernst nehmen. Ein professioneller Hörtest genügt bereits um zu klären, ob mit Ihrem Gehör noch alles in Ordnung ist.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für einen professionellen Gratishörtest.

Termin vereinbaren

Mittelohr
Artikel bewerten