Kostenloses Beratungsgespräch

080 080 08 81

Montag - Freitag: 08:00 - 20:00

Termin vereinbaren

Cerumen

cerumen

Cerumen: Inhaltsstoffe und Funktionen

Cerumen (Ohrenschmalz) ist eine gelbliche Absonderung der Ohrenschmalzdrüsen, welche dem Schutz des Gehörgangs und des Trommelfells dient. Er besteht unter anderem aus Kohlenwasserstoffen und Fettsäuren.

Cerumen: Funktionen

Cerumen erfüllt unterschiedliche Aufgaben. So befreit es die Gehörgänge von Staub, Schmutz und anderen Fremdmaterialien und dient darüber hinaus als Bakterienschutz. Die enthaltenen Stoffe halten Insekten davon ab, in den Gehörgang vorzudringen und zersetzen Fremdkörper, bevor diese zum Trommelfell vordringen.
Cerumen ist also eine Absonderung und für die Gesundheit der Ohren und speziell der Gehörgänge enorm wichtig ist. Wird das vorhandene Ohrenschmalz entfernt oder liegt krankheitsbedingt eine Unterproduktion vor, kann das zu Hörverlust und Entzündungen führen.

Inhaltsstoffe

Cerumen besteht aus einer Vielzahl unterschiedlicher Stoffe. Neben Kohlenwasserstoffen sind auch Cholesterin, Cholesterinestern, freie Fettsäuren, Hydroxysäuren und über 1000 andere Substanzen enthalten. Die meisten davon dienen dem Zweck, Fremdmaterialien zu zersetzen oder das Trommelfell zu schützen.
Je nachdem, wie die Zusammensetzung der einzelnen Substanzen ist, kann das Cerumen unterschiedliche Formen aufweisen. In Europa ist es meist feucht, was auf den hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren zurückzuführen ist. Auf anderen Kontinenten ist es trocken und auch farblich von der europäischen Form zu entscheiden. Während das Cerumen, welches in Europa auftritt, gelblich bis hin zu braun ist, ist der trockene Typ, welcher überwiegend in Ostasien vorkommt, weisslich.

Cerumen: Mögliche Erkrankungen

Wird zu viel Cerumen produziert, kann das zu einer Verstopfung des Gehörgangs führen. Dadurch kommt es zu Schwerhörigkeit, die jedoch nicht chronisch ist. Wird das Cerumen aus dem Gehörgang entfernt, was in der Regel durch eine Ausspülung geschieht, hören Betroffene wieder normal.
Auch eine Unterproduktion kann Krankheiten auslösen. Neben Entzündungen des Gehörgangs können Fremdmaterialien leichter bis zum Trommelfell vordringen, was häufig zu Verletzungen führt. Oft geht eine Unterproduktion auch mit anderen Erkrankungen wie Stoffwechselstörungen einher. Das Cerumen ist also auch ein wichtiger Hinweisgeber für mögliche Erkrankungen und Störungen.

Wenn Sie manchmal Mühe haben Ihr Gegenüber zu verstehen oder die Vögel nicht mehr zwitschern und die Grillen nicht mehr zirpen hören, dann sollten Sie das ernst nehmen. Ein professioneller Hörtest genügt bereits um zu klären, ob mit Ihrem Gehör noch alles in Ordnung ist.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für einen professionellen Gratishörtest.

Termin vereinbaren

Cerumen
5 - 1 Rating