Kostenloses Beratungsgespräch

080 080 08 81

Montag - Freitag: 08:00 - 20:00

Termin vereinbaren

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte: Nützliche Helfer dezent platziert

Die modernen Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte sorgen für die Verbesserung oder Wiederherstellung der akustischen Wahrnehmung. Sie sind je nach Frisur kaum zu sehen.

Das Hinter-dem-Ohr-Hörgerät

Das Hinter-dem-Ohr-Gerät, kurz HdO genannt, ist die beliebteste Bauform bei Hörgeräten. Etwa 90 Prozent aller Hörgeräteträger entscheiden sich für diese bequeme und praktisch zu handhabende Variante. Besonders beliebt sind die Mini-hinter-dem-Ohr-Hörgeräte, weil sie sich dezent verbergen lassen und bei geschickt gestalteter Frisur kaum auffallen. Das kleinste Hinter-dem-Ohr-Hörgerät ist nur etwa so gross wie eine Fingerkuppe.

Technologisch ausgefeilte Modelle eignen sich auch für schwerere Gehörbeeinträchtigungen. Es gilt: Der Umfang und die Qualität der Funktionen der Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte steigen mit der Grösse des Modells an. Bei grossen Hörproblemen reichen die besonders kleinen Micro-Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte oftmals nicht aus, weil sie über eine geringere Verstärkerleistung verfügen als die grösseren Varianten.

Die Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte gibt es in zwei Varianten:

  • mit externem Hörer
  • mit Schallschlauch

Hörgeräte mit externem Hörer

Erstkäufer bevorzugen oft diese Bauart, weil Hörgeräte mit externem Hörer einen verhältnismässig hohen Tragekomfort bieten und sich einfach und dezent platzieren lassen. Ein sehr dünnes und kaum auffallendes Kabel leitet das verstärkte Akustiksignal vom Gerät in den im Gehörgang knapp vor dem Trommelfell platzierten Schallwandler (Hörer). Dadurch werden Übertragungsverluste minimiert und Rückkopplungen grösstenteils vermieden. Bei dieser Methode bleibt der Gehörgang zudem offen und gut belüftet, da kein Ohrpassstück benötigt wird. Diese Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte eignen sich für eine leichte bis mittlere Schwerhörigkeit.

Hörgeräte mit Schallschlauch

HdO-Geräte mit Schallschlauch eignen sich vor allem für eine stärkere Schwerhörigkeit. In diesem Fall führt ein Schallschlauch in das Ohr des Trägers. Das Gehäuse ist bei dieser Variante etwas grösser, weil es eine grössere Batterie und einen leistungsfähigeren Verstärker beinhaltet.
hdo

Die Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte-Preise

Die mehr als 1000 derzeit auf dem Markt erhältlichen Hörgerätemodelle unterscheiden sich hinsichtlich des Preises erheblich. Die Kosten der Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte hängen in erster Linie von dem Leistungsniveau und dem Design ab. Wer bereit ist, mehr zu bezahlen, erhält Hörgeräte mit einem höheren Klang- und Tragekomfort sowie einem optisch ansprechenderen Design. Verschiedene Premium-Modelle verfügen ausserdem über verbesserte Funktionen. Beispiele hierfür sind eine drahtlose Verbindung zu Unterhaltungselektronikgeräten, eine Windgeräuschunterdrückung oder das 360-Grad-Hören. Es gibt auch Hinter-dem-Ohr-Hörhilfen speziell für Tinnitus-Patienten, wobei ein bestimmter Ton von den typischen Klingelgeräuschen ablenkt. Wir von Amplifon informieren Sie gerne über das aktuelle Angebot an HdO-Geräten, die optimal zu Ihren persönlichen Bedürfnissen und Ihrem Lebensstil passen.

Vorteile eines Hinter-dem-Ohr-Hörgeräts

Ob Sie ein Hörgerät im oder hinter dem Ohr bevorzugen, ist auch eine Frage des ästhetischen Empfindens. Die modernen Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte sind klein und leicht. Sie lassen sich fast unsichtbar hinter den Ohren platzieren und geschickt mit den Haaren verdecken. Dank der verschiedenen Farbvarianten ist eine Anpassung an die Haar- oder Hautfarbe problemlos möglich. Die HdO-Hörgeräte gibt es für fast alle Arten des Hörverlustes.

Das Hinter-dem-Ohr-Hörgerät einzusetzen ist einfacher als bei den Im-Ohr-Hörgeräten. Zudem ist der Bedienkomfort in Gänze höher. Anders als bei Modellen, die im Ohr getragen werden, erfolgt die Einstellung ganz einfach über einen kleinen Taster am Hörgerätgehäuse hinter der Ohrmuschel. Ein weiterer Vorteil ist, dass Töne und Gesprochenes natürlicher empfunden werden. Im Gegensatz zu In-dem-Ohr-Hörgeräten (IdO) wird der Gehörgang nicht durch das Gerät verstopft, sodass der Okklusionseffekt der eigenen Stimme ausbleibt. Es entsteht also kein dumpfer Klang.

Nachteile eines Hinter-dem-Ohr-Hörgeräts

Im Vergleich zu den Im-Ohr-Hörgeräten besitzen die HdO-Modelle mehr Volumen. Durch das Tragen ausserhalb der Ohrmuschel sieht man die Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte unter Umständen unter der Frisur vorblitzen, während die IdO-Geräte dezent im Gehörgang verschwinden.

Zielgruppe eines Hinter-dem-Ohr-Hörgeräts

Die meisten hörgeschädigten Menschen entscheiden sich aus gutem Grund für ein Hinter-dem-Ohr-Gerät, weil sich die Produkte je nach Modell sowohl für Personen mit leichter und mittlerer als auch mit stärkerer Schwerhörigkeit eignen. Das unterscheidet die HdO- von den IdO-Geräten, die nur für geringen bis mittelschweren Hörverlust konzipiert sind. Das Hinter-dem-Ohr-Hörgerät stellt häufig auch die einzige Option für Menschen dar, deren Gehörgang für die Anwendung eines Im-Ohr-Geräts zu klein ist. Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte gibt es für die unterschiedlichsten Varianten der Schwerhörigkeit.

Das HdO-Gerät – für jeden Typ das passende Modell

Bei der Wahl eines Hörgeräts ist unter anderem die Lebenssituation des betreffenden Menschen ausschlaggebend. Wichtig ist aber vor allem, wie stark die Schwerhörigkeit ausgeprägt ist. Auch Menschen mit weiteren Symptomen wie dem Tinnitus können je nach Hörgerät Erleichterung finden.

Wenn Sie manchmal Mühe haben Ihr Gegenüber zu verstehen oder die Vögel nicht mehr zwitschern und die Grillen nicht mehr zirpen hören, dann sollten Sie das ernst nehmen. Ein professioneller Hörtest genügt bereits um zu klären, ob mit Ihrem Gehör noch alles in Ordnung ist.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in einem Amplifon Fachgeschäft für einen professionellen Gratishörtest. Eine Auflistung von Fachgeschäften in Ihrer Nähe finden Sie über unserer Spezialisten-Suche.

Hier klicken um zur Spezialisten-Suche zu gelangen

Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte: Nützliche Helfer dezent platziert
5 - 2 Ratings

Ist mit meinem Gehör alles in Ordnung?
Zögern Sie nicht und vereinbaren
Sie einen unverbindlichen Termin mit uns!
… oder testen Sie Ihr Gehör mit unserem Online-Hörtest.