Kostenloses Beratungsgespräch

080 080 08 81

Montag - Freitag: 08:00 - 20:00

Termin vereinbaren

Das CIC-Hörgerät ist die unauffälligste Form der Hörhilfe

Für ein Hörgerät kommen zwei unterschiedliche Bautypen infrage. Sie können entweder ein Modell wählen, das sich im Ohr befindet (IdO) oder ein Gerät, das Sie hinter dem Ohr anbringen können (HdO). Das CIC-Hörgerät liegt im Ohr und befindet sich dabei vollständig im Gehörgang. Es ist von aussen kaum sichtbar und daher die unauffälligste Bauform für ein Hörgerät.

Das CIC-Hörgerät

Die Abkürzung CIC steht für completely in the canal. Dies bedeutet, dass das Hörgerät vollständig im Gehörgang liegt. Von aussen ist es daher kaum sichtbar.

Die Grösse der CIC-Hörgeräte hängt stets vom gewählten Modell ab. Es gibt dabei beträchtliche Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern und Bautypen. Diese Produkte sind jedoch in jedem Fall erheblich kleiner als alle übrigen Hörgerätetypen. Es gibt CIC-Hörgeräte, deren Länge weniger als einen Zentimeter beträgt. Das Gewicht der Produkte beträgt nur wenige Gramm.

Die kleine Bauweise der CIC-Hörgeräte führt dazu, dass diese Geräte nur winzige Batterien verwenden können. Dies hat wiederum zur Folge, dass diese Geräte in ihrer Leistung etwas eingeschränkt sind. Ausserdem ist es dabei öfter notwendig, die Batterien zu wechseln, als bei Hörgeräten eines anderen Bautyps.

Auf der anderen Seite führt die geringe Grösse dieser Produkte dazu, dass sie beinahe unsichtbar sind. Dazu trägt auch bei, dass sie vollständig im Gehörgang liegen. Aus diesem Grund eignen sich Geräte dieses Typs insbesondere für Menschen, die viel Wert auf ihr äusseres Erscheinungsbild legen, da Mini-CIC-Hörgeräte für andere nicht sichtbar sind.

Preise für CIC-Hörgeräte

Wenn Sie sich für diesen Bautyp interessieren, spielen auch die Preise für diese Produkte eine wichtige Rolle. Dabei fällt auf, dass bei den CIC-Hörgeräten die Kosten in der Regel etwas höher sind als bei den Modellen, die Sie hinter dem Ohr anbringen können. Selbstverständlich gibt es auch in diesem Bereich eine breite Spanne an Angeboten, sodass Sie sowohl sehr preiswerte als auch sehr teure Modelle finden. Wenn Sie jedoch zwei Modelle des gleichen Herstellers betrachten, die eine vergleichbare Technik verwenden, sind die CIC-Hörgeräte fast immer teurer als vergleichbare Hinter-dem-Ohr-Modelle. In den meisten Fällen liegen bei den CIC-Hörgeräten die Preise etwa 100 bis 200 Franken höher als bei vergleichbaren Modellen für die Anwendung hinter dem Ohr.
CIC

Hersteller von CIC-Hörgeräten

Fast alle bekannten Hersteller bieten Modelle dieses Bautyps an. Sehr beliebt sind beispielsweise Starkey-Hörgeräte mit CIC-Technologie sowie Modelle der führenden Hersteller Siemens und Phonak. Viele Kunden entscheiden sich auch für Widex-Hörgeräte mit CIC-Technik. Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Modell sind, kann ein CIC-Hörgeräte-Test sehr hilfreich sein. Auch CIC-Hörgeräte-Erfahrungsberichte bieten viele hilfreiche Informationen. Ihr Hörakustiker berät Sie gerne über Modelle verschiedener Hersteller, damit Sie ein Gerät erhalten, dessen Funktionen genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind.

Vorteile eines CIC-Hörgeräts

Der entscheidende Vorteil des CIC-Hörgeräts besteht in seiner winzigen Grösse und seiner Verwendung direkt im Hörgang. Dies führt dazu, dass die Geräte kaum sichtbar sind und ausserdem im Alltag nicht störend wirken. Beispielsweise bringen sie keine Probleme mit sich, wenn Sie telefonieren oder einen Kopfhörer verwenden.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass diese Art des Hörgeräts die natürliche Form der Ohrmuschel ausnutzen kann. Daher ist es beispielsweise möglich, die Richtung, aus der der Schall kommt, gut zu erkennen, auch wenn keine Richtmikrofone im Hörgerät enthalten sind. Viele Anwender empfinden den durch ein CIC-Hörgerät erzeugten Klang ausserdem als besonders natürlich.

Die Nachteile des CIC-Hörgeräts

Die winzige Bauweise des CIC-Hörgeräts führt dazu, dass der Anwender bei der Benutzung einige Kompromisse hinsichtlich der Leistungsfähigkeit eingehen muss. Das grösste Problem stellen dabei die Batterien dar. Diese können aufgrund ihrer geringen Ausmasse nur recht wenig Energie bieten. Daher haben CIC-Hörgeräte eine vergleichsweise niedrige Leistung, weshalb sie sich nur für Menschen mit geringer oder mittlerer Schwerhörigkeit eignen.

Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass bei der Verwendung dieser Produkte die eigene Stimme sehr dumpf klingt. Das liegt daran, dass der Gehörgang durch das Gerät quasi verstopft wird und der Schall der eigenen Stimme nicht entweichen kann.

Zielgruppe eines CIC-Hörgeräts

Ein CIC-Hörgerät eignet sich in erster Linie für Menschen, die bei ihrer Hörhilfe einen hohen Wert auf die Ästhetik legen. Dieses Gerät ist beinahe unsichtbar und aufgrund seiner winzigen Grösse wirkt es im Alltag nicht störend. Eine wichtige Voraussetzung ist jedoch, dass Ihr Gehörgang gross genug für dieses Hörgerät ist. Des Weiteren lassen sich CIC-Geräte in der Regel nur bei leichter bis mittlerer Schwerhörigkeit verwenden, da durch die kleine Bauweise nicht die gleiche Leistung erbracht werden kann wie durch ein HdO-Gerät.

Sie möchten sich gerne genauer informieren über Hörgeräte und Hören? Dann bestellen Sie das kostenlose Kennenlernpaket. Darin enthalten sind ein Muster eines Hörgerätes, ausführliche Informationen über das Hören, Hörgeräte und wissenswertes zu den Vergütungen der Sozialversicherungen und vieles mehr.

Jetzt kostenloses Kennenlernpaket bestellen.

Das CIC-Hörgerät ist die unauffälligste Form der Hörhilfe
3.9 - 11 Ratings